VLN #2 2016: Platz 2 für den Eifelblitz

Mit Platz 2 in der Klasse der BMW M235i Racing Cup Fahrzeuge konnte das Team Scheid Honert Motorsport sehr zufrieden sein, hatte man den möglichen Klassensieg bei Lauf nur durch eine nachträgliche Zeitstrafe verloren.

Ein paar kleine Veränderungen am Setup machten beide Fahrer, Thomas Jäger und Rudi Adams, bereits im Vorfeld sehr optimistisch auf das Rennen. Allerdings spielte der Wettergott nicht ganz so mit, wie sich die beiden es sich gewünscht hätten. „Beim Qualifying hatten wir nicht den rechten Zeitpunkt für eine möglichst freie Runde auf möglichst trockener Runde zu finden“, ärgerte sich Teamchef Johannes Scheid zwar ein wenig, wusste aber, dass mit Startplatz 4 fürs Rennen alles offen ist.

Startfahrer Thomas Jäger musste dann eine sehr schwierige Startphase überstehen, indem er auf Regenreifen setzte, die Strecke aber bereits im Laufe der ersten Runde stark abtrocknete. „Außerdem hatte ich noch etwas Pech mit ein paar unglücklichen Gelbphasen, in denen ich etwas Zeit auf den Bonk-BMW von Mies / Schrey verlor“, wusste der junge Österreicher ob der Schwierigkeiten während seiner beiden Stints.

Auf Rang 2 konnte er für die letzten 80 Minuten an Rudi Adams übergeben, der bei seinem erst zweiten Rennen im BMW M235i erneut mehr als überzeugen konnte und den Abstand auf den Führenden sogar verkürzen konnte. „Mir wäre es sogar lieber gewesen, wenn es noch mehr geregnet hätte, aber auch so bin ich sehr happy“, freute sich der Eifelaner im Eifelblitz. „Ich fühle mich jedenfalls sehr froh im Team und freue mich bereits jetzt auf VLN 3.“

(alle Fotos von Peter Elbert)

Für mehr als Platz 2 reichte es aber dann leider nicht mehr, aber beide Fahrer sind sich sicher, beim nächsten Rennen wieder um den Sieg mitkämpfen zu können. „Sieht man doch an unserer schnellsten Rennrunde, die nur 0,2 sec. hinter der schnellsten Zeit in der Klasse lag“, ist sich Thomas Jäger sicher. „Und da Rudi bereits im zweiten Rennen in diesem Auto die Rundenzeiten genauso mitgehen kann, sind wir bestens aufgestellt, zumal Johannes Scheid und seine Crew uns jedes Mal ein perfektes Auto hinstellen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.