VLN 2014: Sehr erfolgreiches Jahr für Scheid Partl Motorsport

Die Saison 2014 war für das Team Scheid Partl Motorsport rund um Teamchef Johannes Scheid ein sehr erfolgreiches Jahr.

Im neugeschaffenen BMW M235i Racing Cup war man von Beginn das Team, welches bei jedem Rennen um den Sieg mitkämpfen konnte. Insgesamt 6 Pole Positions und 3 Klassensiege belegen die Qualitäten des Teams sowie der Fahrer Jörg Weidinger und Max Partl, die beim 4. VLN Lauf sowie beim 24 Stunden Rennen zusätzlich noch von Michael Rebhan unterstützt wurden, mehr als eindrucksvoll. Lediglich etwas Rennpech, insbesondere durch einen unverschuldeten Unfall zu Beginn des 24 Stunden Rennen, verhinderte eine noch bessere Statistik.

Festzuhalten bleibt insbesondere, dass es bei allen 9 VLN Läufen (ein Rennen musste leider aus witterungsbedingten Gründen ausfallen) sowie beim 24 Stunden Rennen kein einziges technisches Problem gab, was sowohl für die Qualität des neuen BMW M235i Racing als auch für die perfekte Vorbereitung durch das Team Scheid Partl rund um Teamchef Johannes Scheid spricht.

Zum Saisonabschluss stehen hervorragende Ergebnisse:

a.) Gesamtrang 6 in der VLN-Jahreswertung für Max Partl / Jörg Weidinger (viertbestes Team)

b.) Gewinn der VLN Juniortrophy für Max Partl

c.) Platz 5 im BMW Sportpokal für Jörg Weidinger (auch durch den Gewinn der Deutschen Bergmeisterschaft)

„Hätte mir das einer zu Saisonbeginn gesagt, hätte ich nur mit dem Kopf geschüttelt“, freut sich der fünfmalige VLN-Meister Johannes Scheid über die Ergebnisse seines Teams. „Zu unbekannt war uns das neue Fahrzeug, um einschätzen zu können, wo wir liegen werden. Aber meine Crew hat eine Super Arbeit gemacht und Jörg und Max natürlich ebenfalls. Tolles Ergebnis auf jeden Fall für uns alle im ersten Jahr des BMW 235i Racing Cup.“

Auch Max Partl konnte seine Erfolge erst nach einiger Zeit in Worte fassen. „Viertbestes Team der VLN zu werden ist etwas ganz besonderes, aber dass ich dazu auch noch die Juniortrophy gewonnen habe, macht mich schon ziemlich stolz. Schließlich trete ich da in ganz große Fussstapfen. Ich bedanke mich besonders bei meinem Freund und Mentor Jörg Weidinger, der mir bei jedem Rennen immer wieder wertvolle Tipps geben konnte, damit ich diese Leistungen überhaupt erzielen konnte.“

Jörg Weidinger gibt das Kompliment gerne zurück. „Max hat sich von Rennen zu Rennen immer noch etwas steigern können, so dass wir bei allen Rennen um den Sieg kämpfen konnten“, resümiert der BMW Fahrwerksingenieur sein erfolgreiches Jahr 2014.

Beide Fahrer sind sich aber auch einig, dass solche Ergebnisse nur durch gute Teamarbeit entstehen können. „Daher ein dickes Danke schön an Johannes und seine gesamte Crew, die uns nicht nur ein perfekt vorbereitetes Auto hingestellt haben, sondern uns auch immer das Gefühl von Herzlichkeit und Wärme geben konnten über das gesamte Jahr“, sind sich Partl und Weidinger einig.

Johannes Scheid ist bereits jetzt wieder in den Planungen für 2015, vergisst aber auch nicht, sich bei seiner Crew für 2014 zu bedanken. „Ohne meine Mannschaft wäre das alles nicht möglich gewesen, Danke schön an alle! Und natürlich geht auch ein großer Dank an die vielen Sportwarte, die über das gesamte Jahr ehrenamtlich tolle Arbeit abliefern, ohne die wir keine Rennen fahren könnten.“

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>